Geschischte

Anfang der 80er Jahre entschloss sich Dr. Egli, ein berühmter Anwalt und Geschäftsmann, dazu, sein neues Projekt an einem Ort zu errichten, der sowohl wegen seiner natürlichen Umgebung, als auch wegen seiner Kultur einzigartig und außergewöhnlich war. Er kam in das Bergland von Loja im Herzen Andalusiens und entschied, ein Anwesen mit 350 Hektar Olivenhainen zu kaufen, auf dem absolute Stille herrschte und an dessen Horizont sich eine wunderschöne, sanfte Berglandschaft abzeichnete.

Sein Ziel war es, ein Luxusrestaurant zu errichten, das auf seine Umgebung achtet und dessen Architektur die für Andalusien typische kulturelle Mischung widerspiegelt. Er beauftragte den Architekten Jesús del Valle aus Granada mit dem Bau, und das Projekt wurde nach und nach ehrgeiziger. Es wurde zu einem Dorf im Stil des maurischen Spaniens, zu einer Silhouette weißer Häuser inmitten von Olivenhainen, aus der ein Kirchturm emporragt. Man schrieb das Jahr 1985, da entstand ein 5-Sterne-Hotel der Luxusklasse: La Bobadilla.

Es wurde so, wie es heute erhalten ist, entworfen: um einen mit farbenfrohen Blumen geschmückten zentralen Platz mit einem traditionellen Brunnen. Anfangs wurden 35 Zimmer und eine Kapelle errichtet, in die eine prächtige Orgel eingebaut wurde, die nach wie vor die größte Privatorgel Spaniens ist. Im Hotelinneren war von Anfang an die elegante Lobby mit Marmorsäulen die größte Besonderheit. Ihre der Moschee von Córdoba nachempfundene Gestaltung hat sie in eine der spektakulärsten Lobbys der Welt verwandelt.

Das Hotel La Bobadilla wuchs später durch den Erwerb der angrenzenden Grundstücke, bis es 700 Hektar erreichte, in denen die Ruhe der Gäste gewährleistet wird. Die von einem solch exklusiven Ambiente, das sich von anderen Boutique-Hotels im Land unterscheidet, angezogenen Besucher wurden immer mehr. Darunter befanden sich Prominente und Künstler, die einen Zufluchtsort zur Inspiration suchten, Monarchen, die von den Anklängen vergangener andalusischer Königreiche fasziniert waren, oder einfach Persönlichkeiten, die sich vom Luxus, spüren zu können, wie die Zeit stehen bleibt, angesprochen fühlten.

Im Jahr 1992 wurde der große Erfolg dieses Hotels bestätigt, als es Teil der internationalen Kette The Leading Hotels of the World wurde.

Seine internationale Anerkennung führte schließlich dazu, dass die Kette Barceló Hotels & Resorts sich für das Hotel interessierte und es 2005 in ihren Besitz nahm, um ihm unter der Wahrung des sorgfältigen Äußeren einen wichtigen Impuls zu geben. Die Kette schloss drei Monate lang die Räumlichkeiten für eine Reihe von Umgestaltungen, zu denen der Bau weiterer Zimmer (bis zu insgesamt 70) und eines Spas sowie eine wesentliche Ausbesserung des Pools gehörten, der zu einem der spektakulärsten Bereiche des Anwesens geworden ist.

Das Bobadilla ist gegenwärtig ein Ökohotel, dessen Stromversorgung über ein Biomassekraftwerk läuft. Es ist auch eines der besten Vertreter der Slow-Travel-Philosophie und wurde unzählige Male zu einem der besten Hotels in Spanien ausgezeichnet.

Verfügbarkeit Prüfen
Verfügbarkeit prüfen

Zimmer

Erwaschsene

Kinder

Raum 1
Alter:
Raum 2
Alter:
Raum 3
Alter:
Raum 4
Alter:
Raum 5
Alter:
Raum 6
Alter:
Raum 7
Alter:
Raum 8
Alter:
Raum 9
Alter:
Raum 10
Alter: